Juli 2019 – Do it

Zu meinem Geburtstag im Oktober hat mir eine gute Freundin einen Stehkalender geschenkt. Schon alleine das Cover finde ich mega und wahnsinnig passend für meinen Blog hier. Deswegen gibt es jeden Monat das Monatskalenderbild und meine Gedanken dazu, mit denen ich dich(hoffentlich) inspirieren kann!

Also los geht’s!

Wie oft hast du schon an etwas gedacht, was du unbedingt haben möchtest oder tun willst? Und warum hast du es dann nicht getan oder dir geholt?
Wenn du so ähnlich wie ich bist, dann bestimmt, weil du einfach zu viel nachdenkst, zerdenkst, analysierst und nur mit dem Kopf entscheidest.
Ja nachdenken gehört zu Entscheidungen dazu, jedoch sollten wir unsere Träume und Wünsche viel öfters einfach angehen, anstatt sie von Anfang an zu überdenken.

Viel zu wenig konzentrieren wir uns darauf, dass der Weg das Ziel ist, was wir auf diesem Weg alles lernen und dass es tatsächlich sein kann – so wie wir es uns erträumen und beachten viel mehr, was alles schief gehen könnte.
Und nach dem Gesetz der Anziehung kommst du dann auch aus dieser negativen Spirale nicht mehr raus. Negative Gedanken ziehen noch mehr negative an. Kurz gesagt – lässt du deinen Ängsten und Befürchtungen Raum und Zeit dann zerstören sie schneller all jene positiven Gefühle und Ideen als du „Stopp“ sagen kannst.

Wir wachsen in einer Gesellschaft auf, wo alles gut durchdacht und abgesichert sein soll, das bedeutet jedoch nicht, dass du nie etwas wagen darfst und sollst. Bereite dich einfach gut darauf vor. Das heißt nicht dass du dir alles in den dunkelsten Farben ausmalen sollst, sondern dass du dir Positives und Negatives aufschreibst (ACHTUNG – für jeden negativen mindestens 2 positive Punkte!) und überlege dir welche Probleme auftreten KÖNNTEN. Ja könnten bedeutet nicht das es passieren WIRD! Und dazu schreibst du dir Lösungsstrategien auf, damit du handeln kannst, SOLLTE es eintreten.

Das größte Problem ist, dass wir leider zu wenig lösungsorientiert arbeiten, unsere Emotionen unser Handeln einengen und wir so von unseren Problemen dann überflutet werden. Wenn du aber schon im Vorhinein Szenarien durchgehst (wohlgemerkt sachlich und nicht emotional) und dir Lösungen und Strategien aufschreibst, bist du in der Lage zu handeln. Und du nimmst dir selbst den Druck unvorbereitet etwas zu starten.

Also lass uns viel mehr machen und erfahren, was es bedeutet zu wachsen und zu lernen (denn deswegen sind wir hier) und uns somit Raum für Glück, Zufriedenheit und Erfolg geben!

Wenn ihr euch den Kalender auch besorgen wollt, hier geht’s zum Amazonlink und für diejenigen die eher Buchladenbesteller sind hier die ISBN: 978-3-86229-617-0

Den Monat Jänner gibt’s hier zum Nachlesen.
Den Februar kannst du hier lesen.
März gibt´s hier.
April kannst du hier nachlesen.  
Mai gibt es hier zu lesen.
Monat Juni liest du hier.

Ich drück Euch
Eure Anna

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar