Was denkst du? Deine Vorlage zum Bewusst-werden

Eine Vorlage, um dir bewusst zu werden was du denkst und dir hilft Veränderungen einzuleiten.

Wie oft hast du dich schon gefragt, warum dein Leben so ist wie es gerade ist? Warum dich dieses „Schicksal“ ereilt, warum du immer wieder dieselben Themen durchmachen musst? Jeder, absolut jeder, hat solche Momente in denen er nachfragt und nachspürt. Egal wie bewusst man sich selbst ist. Gedanken ziehen Situationen und Menschen an. Darum ist es essentiell darauf zu achten, was wir denken und wie wir über ein Thema denken.

Bevor du jetzt weiterliest, ist es wichtig zu wissen, warum man auf Gedanken achten soll! Ich habe einen Blogeintrag dazu geschrieben.
Lies mal hier nach – Wie innen so außen.
Wenn du aber schon weißt, dass alles was du dir denkst und vorstellst in dein Leben kommt, dann kannst du gleich weiterlesen 🙂

Wie innen so außen

Was du heute denkst, wirst du morgen sein.

(Buddha)


Es ist immer wieder wichtig den IST-Zustand einzuholen. Was man über sich selbst und das Leben gerade denkt. Am besten wird man sich dessen bewusst, wenn man sich die Dinge aufschreibt. Und zwar ganz unverblümt und gefährlich ehrlich! Denn nur wenn du ehrlich mit dir selbst bist, kannst du dir Dinge eingestehen und sie dann auch ändern. Oftmals ist es furchtbar schwer sich einzugestehen, dass man in die falsche Richtung läuft. Es verletzt einen sehr und man fühlt sich von sich selbst enttäuscht!
Doch ein objektiver Blick auf dich und dein Leben ist der Startschuss in ein neues Ich und in das Glück, denn dann weißt du wo du ansetzen sollst und kannst, um etwas zu verändern.

Damit dir das Ganze etwas leichter fällt, habe ich heute für dich eine Vorlage zusammengestellt, in der du nur – auf die Ehrlichkeit nicht vergessen – einzutragen brauchst, wie der IST-Zustand in den einzelnen Bereichen ist, wie du über verschiedenste Dinge denkst und dann im Zuge dessen, wenn du diesen Glaubenssatz ändern möchtest, Affirmationen aufschreibst, die dir helfen dein Denken umzuformen. Warum es wichtig ist, über unzufriedene Lebensbereiche positiv zu denken? Alles worüber du dich beklagst, du genervt bist oder negative Gefühle hegst, wird sich nie verbessern, nein es verschlechtert sich sogar. Denn Negatives zieht Negatives an. Je positiver du über etwas denkst, desto mehr und mehr ziehst du davon in dein Leben!

Hier hast du eine Vorstellung, wie die Vorlage aussieht. Dies ist die Handyansicht. Bessere und schönere Quali gibt’s natürlich auf dem PC 😉 Trau dich, was hast du zu verlieren?


Zur Erinnerung: Affirmationen sind in der Gegenwartsform formulierte, positive, gesagte oder geschriebene Sätze, die bei täglichem Wiederholen unser Unterbewusstsein umprogrammieren und so Gewünschtes in dein Leben bringen.
Zum Beispiel: Ich bin reich. Ich bin verliebt. Ich bin glücklich.
Wichtig ist es dabei auch so zu empfinden – so zu fühlen, als wäre Gesagtes eingetreten und dies signalisiert man am besten mit Dankbarkeit und Freude! Gefühle sind die unmittelbaren Überbringer an das Unterbewusstsein!
Wenn du mehr über das Thema Dankbarkeit und wie du damit alles Gewünschte in dein Leben holst, lesen möchtest, dann bleib dran. Ich sitze schon fleißig vor meinem PC und schreib einen Artikel dazu. 🙂

Gut, dann kann’s ja losgehen.
Hier kannst du dir die Vorlage herunterladen. Am besten du druckst sie dir aus. Dann kannst du alles hinschreiben und dir immer wieder ansehen, ohne den Computer einschalten zu müssen.

Viel Spaß beim Nachdenken, grübeln, spüren und verändern! Und vergiss nicht – du bist es wert glücklich zu sein!

Achja noch ein kleiner Hinweis: Sei vorsichtig, was du dir aufschreibst und wünscht. Es kann in Erfüllung gehen! 😉

Deine Anna

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar